Ekel Alfred – Ein Herz und eine Seele

Besuch aus der Ostzone

Die Beziehungen zur „DDR“ beginnen sich gerade auf politischer Seite etwas aufzulockern. Die ideologischen Grenzen sind aber immer noch „zugemauert“. Und in dieser Situation steht der Familie Tetzlaff Besuch ins Haus. Michaels Eltern wollen endlich ihre angeheirateten Verwandten kennen lernen. Alfred zeigt sich wieder einmal von seiner „besten“ und „charmantesten“ Seite. Nicht genug, daß die Eltern seines „roten“ Schwiegersohns aus der Ostzone sind, und dann ist es noch eine besondere Schikane, dass sie ausgerechnet zu der Übertragung von der Fußballweltmeisterschaft im Fernsehen kommen.

Massage:

Stechschritt und Kommandoton gibt es in dieser Folge. Alfred fällt unglücklich vom Stuhl und sein Rücken schmerzt, ein Arzt wird bestellt. Und der ehemalige Oberstabsarzt der Wehrmacht kann sogar „Ekel Alfred“ einen Lehrgang in Unverschämtheit geben. Doch der ist nicht zu eingeschüchtert, um bei der verordneten Massage unsittlich handgreiflich gegen seine Masseuse zu werden.

Mitwirkende:

  • Alfred Tetzlaff – Hartmut Guy
  • Else Tetzlaff – Tina-Nicole Kaiser
  • Michael Graf – Eric Naumann
  • Rita Graf – Julenka Werkmeister
  • Arzt / Otto Graf – Hartmut Kühn
  • Uschi / Marion Graf – Jens-Ulrich Seffen
  • Regie: Christian A. Schnell / Steffen Löser
  • Bühnenbild: Martin Riedl

Eine Produktion der Volksbühne Michendorf.

Kartenvorverkauf HIER